Arbeitsblätter, aufgeschlagene Bücher, Stifte,ein Tablet und ein Smartphone liegen auf einem TischBild: woerterhexe, pixabay

27. April 2020

Schüler-Coaches im virtuellen Schulbetrieb

Unsere Schüler-Coaches haben schnell auf die Schulschließungen reagiert. In enger Abstimmung mit den Lehrer*innen haben sie ihr Unterstützungs-Angebot für die Klassen angepasst. Sie bieten regelmäßig telefonische Sprechstunden zu schulischen Fragen an und stehen den Schüler*innen nach Bedarf individuell per Email und Telefon hilfreich zur Seite. Nicht nur die Schüler*innen können sich melden, auch die Coaches rufen die Jugendlichen proaktiv an und bieten ihnen ihre Unterstützung an.
Die neue Lernsituation hält für unsere Coaches auch immer wieder Überraschungen bereit. Einige Schüler*innen, die in der Klasse nur schwer ins Lernen kamen, arbeiten von zu Hause viel zuverlässiger mit. Sie zeigen erst jetzt im digitalen Unterricht, was für Potential in ihnen steckt.

Es ist uns sehr wichtig, weiterhin möglichst viele Schüler*innen zu erreichen. Denn ohne den Unterricht im Klassenverband klaffen die Möglichkeiten des Zugangs zu Bildung noch weiter auseinander. Zu unserer Freude nehmen die Schüler*innen der Kepler-Schule das Angebot unserer Schüler-Coaches genauso gut an wie zuvor in den Klassen.

Für alle Beteiligten bringt die veränderte Schulsituation viele neue Erfahrungen mit sich, die sie hoffentlich auch im normalem Schulbetrieb zukünftig nutzen können.

Mehr über unser Schüler-Coaching-Projekt hier lesen.

Mehr
News

Unser Mentoring-Paar Miriam und Gisela lachen sich vergnügt an

Unser Mentoring-Paar Miriam und Gisela: Hurra, wir haben Fachabi!

Jean-Philippe Laville im Webinar zur Digitalen Teamarbeit

Digitale Teamarbeit: Webinar mit JP Laville und M. Siegel

Schüler-Coaches unterhalten sich im Körnerpark auf der Wiese

Schüler-Coaching: Projekt bereit für die nächste Stufe