Schüler-Coaching

Noch immer verlassen viel zu viele Neuköllner Jugendliche die Schule ohne Abschluss. Dabei bildet ein erfolgreicher Schulabschluss den wichtigsten Grundstein für den Start in ein selbstbestimmtes Berufsleben. Mit dem Projekt Schüler-Coaching förderten wir in Kooperation mit der Neuköllner KeplerSchule und dem Berliner Schulsenat eine erfolgreiche Lernatmosphäre in Sekundarschulklassen. Zwölf Schüler-Coaches unterstützten die Schüler*innen, indem sie ihnen im Unterricht je nach Bedarf ihre Unterstützung anboten. Sie erklärten, motivierten und begleiteten die Klasse von einer Unterrichtsstunde zur nächsten.

Das Schüler-Coaching war ein Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung Neukölln mit der Kepler-Oberschule, dem Berliner Schulsenat – Fachgruppe proSchul und im ersten Laufjahr mit der OHDE Stiftung.

Bessere Lernerfolge durch Schüler-Coaching

Schüler*innen lernen erfolgreicher, wenn sie persönliche Aufmerksamkeit und Anerkennung für ihre Leistung bekommen. Lehrkräfte können diese Beziehungsarbeit nur bedingt leisten, da sie sich um eine ganze Klasse kümmern müssen.

Unsere Schüler-Coaches (w/m) begleiteten als vertrauensvolle Ansprechpartner*innen ohne disziplinarische Aufgaben eine Schulklasse durch den Unterricht. Sie unterstützten die Schüler*innen in ihren Lernkompetenzen und halfen ihnen, die methodischen und fachlichen Unterrichtsanforderungen zu erfüllen. Zu ihren Aufgaben gehörte es ebenso, auf unruhige Schüler*innen zuzugehen und zu versuchen, diese ins Arbeiten zu bringen.

Die Unterstützung der Klassen erfolgte in engem Austausches zwischen Lehrkräften und Coaches vor und nach dem Unterricht. Durch regelmäßige Kurzinfos und Feedbackgespräche sollten die Möglichkeiten der Schüler-Coaches bestmöglich genutzt werden.

Alle gewinnen: Schüler, Lehrer, Coaches

Im Projekt profitierten alle Seiten von dem Einsatz der Coaches: Die Lehrkräfte fühlten sich entlastet und im Konfliktfall unterstützt. Ihnen wurde durch die verbesserte Lernatmosphäre eine konzentrierte Unterrichtsvermittlung möglich.

Die Coaches (größtenteils im Lehramtsstudium) schätzten die Praxiserfahrung sehr. Sie hatten die Möglichkeit, den Unterricht aus der Schulbank zu verfolgen und gleichzeitig als Vermittler*innen und Vertrauenspersonen für die Schüler*innen zu wirken.

Rundweg positiv bewertete die Gruppe ihre Erfahrungen im Projekt, für die es entwickelt wurde: die Schüler*innen. Lebhafte Schüler*innen arbeiteten konzentrierter, ruhigere kamen in Unterrichtseinheiten mit Schüler-Coach mehr zu Wort. Auch leistungsstarke Schüler*innen schätzten die zusätzliche Aufmerksamkeit.

Während der Corona-Lockdwons 2020 boten die Coaches regelmäßige telefonische Sprechstunden zu schulischen Fragen an, standen den Schüler- *innen nach Bedarf individuell per Email und Telefon hilfreich zur Seite und halfen in der Notbetreuung aus.  “Die Coaches sind nicht mit Gold aufzuwiegen”, sagte eine Lehrerin. “Sie waren immer flexibel und zur Stelle und haben uns in den Klassen, während des Lockdowns und in der Notbetreuung unheimlich geholfen.”

Erfolgreicher Start und Abschluss

Das Projekt durchlief 2018 die Testphase in den 7. und 8. – Klassen der Kepler-Oberschule. Bei der ersten Evaluationsrunde erhielt es von allen Seiten durchweg positives Feedback. Nach erfolgreichen zwei Jahren war das nächste Projektziel erreicht: Die Kepler-Schule kann das Projekt ab nächstem Schuljahr selbst an der Schule weiterbetreiben.

Team

Projektleitung

Ursula Rettinger

Projektmanagement

Ursula Holsten

Projekt-Stimmen

*Name geändert

Partner & Unterstützer

Bei der Umsetzung des Projekts arbeiten vier Partner zusammen. Die gesamte Organisation übernimmt die Bürgerstiftung Neukölln. Finanziert wird das Projekt durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (Fachgruppe proSchul), die OHDE Stiftung und die Kepler-Schule (Bonusprogramm).

    Name, Vorname
    E-Mail
    Straße, Hausnummer
    PLZ, Ort
    Telefonnummer
    Geb. am
    Ausbildung / Studium
    Beruf / Firma
    Ehrenamt