Ehrenamtliches Mentoring für
Sekundarschüler*innen aus Neukölln

Mit dem Mentoringprojekt der Bürgerstiftung setzen wir uns seit 2006 für mehr Bildungsgerechtigkeit in Neukölln ein.

Was wir machen

Im Projekt begleiten ehrenamtliche Mentor*innen aus ganz Berlin  jugendliche Sekundarschüler*innen in der Übergangsphase von Schule zu Beruf (9. und 10. Klasse). Sie unterstützen die Jugendlichen 1:1 bei der Prüfungsvorbereitung, der beruflichen Orientierung sowie bei allen Fragen und Sorgen rund um die spannende Zeit des Erwachsenwerdens. Denn besonders in dieser Zeit brauchen Jugendliche nicht nur Hilfe bei den Hausaufgaben, sondern auch bei großen Entscheidungen. Ein Mentoring bietet Rat, Orientierung und ein offenes Ohr. Auf diese Weise können die Jugendlichen das Potenzial entdecken, das in ihnen steckt, und mutig eigene Wege finden. In unseren interkulturellen Mentorings lernen beide Seiten eine oft ganz neue Welt kennen.

Das Mentoringprojekt der Bürgerstiftung Neukölln war eines der ersten Projekte dieser Art im Bezirk. Inzwischen haben wir über 300 Mentoring-Tandems zusammengeführt und begleitet. Aus vielen Tandems ist eine langjährige Freundschaft entstanden. Gegenseitiger Respekt und Wertschätzung bilden die Basis unserer 1:1 Mentorings. Seit 2020 finden die Mentorings zum Teil auch digital statt.

Unsere Mentorings

In regelmäßigen Treffen lernen sich Mentor*in und Mentee kennen und bauen eine vertrauensvolle Bindung zueinander auf. Sie gehen spazieren, besuchen eine Bibliothek, lernen zusammen, besprechen Frage oder Probleme. Die gemeinsam verbrachte Zeit stärkt die Persönlichkeitsbildung des Mentees. Unter anderem werden soziale Kompetenzen eingeübt, Berufsorientierungen gegeben, Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht oder Erfahrungen und Wissen weitergegeben.

Doch nicht nur die Mentees auch die Mentor*innen erleben das Mentoring als Gewinn. Die Begleitung eines Mentees und die Beobachtung seiner/ihrer Entwicklung erfüllen viele unserer Ehrenamtlichen mit Zufriedenheit und lassen sie die unmittelbare Sinnhaftigkeit ihres Engagements erleben. Auch erhalten sie Einblick in andere Lebensrealitäten und erweitern somit ihre interkulturellen Kompetenzen.
Alle Mentor*innen stehen in engem Austausch mit der Projektleitung und werden zu monatlichen Treffen eingeladen, in denen ein gemeinsamer Austausch in der Gruppe stattfinden kann.

Team

Florentine Halder

Projektleitung

florentine.halder(at)neukoelln-plus.de

Carmen Wagle

Projektkoordination

carmen.wagle@neukoelln-plus.de

Katharina Hackl

Projektkoordination

katharina.hackl(at)neukoelln-plus.de

Jet Ceelen

stellv. Projektleitung (in Elternzeit)

jet.ceelen@neukoelln-plus.de

Mehr Informationen

 

Aktuelles

Eine Gruppe von Menschen steht locker in einem Raum, ein Mann in der MItte redet

Unterstützt unser Antirasissmus-Training!

23. Januar 2024  -  

Rassismus geht uns alle an: Helft mit beim Crowdfunding für unser jährliches Anti-Rassismus-Training für Ehrenamtliche!

Neujahrstreffen 2024 der Kinder- und Jugendprojekte

15. Januar 2024  -  

Am 10.1. haben wir unser Neujahrstreffen für die Ehrenamtlichen der Kinder- und Jugendprojekte im NEZ organisiert. Wir haben uns sehr über die zahlreiche Anwesenheit bekannter und neue Gesichter gefreut.

Menschen stehen in Kreis in einem Raum und blicken auf am Boden liegende große Zettel

Anti-Rassismus-Training für Ehrenamtliche

19. Oktober 2023  -  

Am 13. und 14. Oktober 2023 fand unser jährliches Anti-Rassismus-Training statt. Das Angebot stieß wieder auf großes Interesse bei den Ehrenamtlichen

Rechts vorn under Tisch mit 3 Erwachsenen und 1 Kind. Leicht versetzt links hinten reichen sich ein junge und ein junger Mann über den Tisch die Hand, ein Junge steht hinter dem Tisch und schaut ihnen zu.

KiJu Sommerfest

3. Juli 2023  -  

Wir danken unseren Familien, Ehrenamtlichen und dem Team für ein wunderbares Fest! Trotz Regen und Sturm haben am 23. Juni viele unserer Tandems und Familien beim gemeinsamen Sommerfest der Kinder- und Jugendprojekte mitgefeiert.