Große, breite und helle Treppe mit eingebauten Sitzbänken und Schueler:innen der SekundarstufeHorst Zeitler, Lise-Meitner-Schule, Eingangsbereich Lipschitzallee

25. März 2021

N+Kalender 3/2021: Die Zukunft der Neuköllner Schulen

In unserem N+Kalender 2021 haben wir 12 engagierte Menschen zu ihrer Vision für die Zukunft Neuköllns gefragt. Im Kalenderblatt März teilen Ursula Rettinger und Martina Liebchen ihre Vision mit uns:

Die Zukunft der Neuköllner Schulen

In Neukölln wurde in der Vergangenheit Schule und Bildung neu gedacht: Kurt Löwenstein und Fritz Karsen wussten bereits in der Weimarer Republik, dass junge Menschen größeren Mut für Zukunftsaufgaben und mehr Gestaltungskraft hätten als ihre Erzieher.
Wir haben auch heute eine Vision von einem empathischen, respektvollen, fröhlichen Schulleben, in dem jede Begabung von Kindern und Jugendlichen anerkannt und gefördert wird. Schulgebäude sind einladende Orte und ein Zentrum in ihrem Kiez.

Schüler und Schülerinnen lernen die Kulturtechniken unserer Welt. Sie arbeiten in Projekten und recherchieren, führen Interviews, besichtigen. Schüler und Schülerinnen verlassen das Schulgelände, um mit Künstlern, Musikern und Sportlern ihre Begabungen zu leben.

Der erste Schritt ist mit dem Mentoringprojekt sowie den Neu- köllner Talenten der Bürgerstiftung Neukölln getan! Hier werden Begegnungen auf Augenhöhe, Stärkung von Kindern und Jugendlichen, liebevolle Akzeptanz, respektvoller Umgang miteinander, friedfertige Toleranz, Vernetzung verschiedener Kulturen sowie Solidarität in der Neuköllner Nachbarschaft gelebt.

Ursula Rettinger war viele Jahre Leiterin verschiedener Projekte der Bürgerstiftung Neukölln. Die Lehrerin Martina Liebchen lernte sie über das Mentoringprojekt kennen, das 2007 an der Kepler-Schule begann und bis heute erfolgreich läuft.

 

N+Fotokalender 2021, März

Kalenderbild: Horst Zeitler, Lise-Meitner-Schule, Eingangsbereich Lipschitzallee

Mehr über unser Mentoringprojekt Neukölln hier lesen.

Mehr
News

Reste eines Kleingartenhauses ohne Dach, aber mit Bett und Schränken

Visionen für Neukölln (7/2021): Etwas verrückt, bitte

Vom Mentor zum Stifter: Lorenzo Skade

Banner mit "LeineOder Bleibt" hängt vor einem Haus, vor dem Haus stehen gestapelte Pappkartons mit der Aufschrift "No"

Visionen für Neukölln (6/2021): Voller Leben