Mädchen stehen im Kreis und strecken die Hand zur Abwehr aus. Sie nehmen an einem Workshop teil, der Kinder gegen Grenzüberschreitungen stärken soll.

30. Januar 2020

Starke Mädchen – Starke Jungs: Kinder stärken gegen Grenzüberschreitungen

„Nein“ schallt es am 25. Januar kraftvoll und vielstimmig aus dem Yoga-Raum des Fincan im Körnerkiez. Kurz darauf öffnet sich die Tür. Mehrere Mädchen kommen heraus, fröhlich und vibrierend vor Energie. Eines schmettert „Lassen Sie mich in Ruhe – ich kenne Sie nicht!“ in den Raum. Dann macht sie sich gemeinsam mit den anderen über die Snacks auf dem Tresen her.
Die Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren nehmen an einem Selbstbehauptungs-Workshop unseres Neuköllner Talente Projekts teil. Ein Workshop für Jungen fand am Wochenende zuvor statt.

Das Konzept für die Workshops hat das Projekt in Zusammenarbeit mit erfahrenen Kinder- und Jugendpsycholog*innen entwickelt. Sie sollen die Kinder für Gefahrensituationen sensibilisieren. Außerdem sollen sie sie darin stärken, Grenzüberschreitungen als solche zu erkennen und klar zurückweisen zu können.
Auch körperliche Abwehrmöglichkeiten gegen einen kräftemäßig überlegenen Angreifer übten die Jungen und Mädchen. Hier erhielten die Kinder Zugang zur eigenen Stärke und machten eine wertvolle Selbstwirksamkeitserfahrung.

An den Workshops nahmen neben Neuköllner Talenten auch Mentees unseres Schüler-Mentoring Projekts teil. Im Anschluss gab es viel positives Feedback. Im Rahmen des Kinderschutz-Konzepts der Neuköllner Talente sollen die Kurse verstetigt und regelmäßig angeboten werden.

Alexander Reichel und Carsten Becker sowie Nina Gerhardt sowie Eva Ryschka leiteten die Workshops. Die Finanzierung verdanken wir der Aktion Mensch.

Das Schüler-Mentoring Neukölln wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm Soziale Stadt:

Mehr
News

Reste eines Kleingartenhauses ohne Dach, aber mit Bett und Schränken

Visionen für Neukölln (7/2021): Etwas verrückt, bitte

Vom Mentor zum Stifter: Lorenzo Skade

Banner mit "LeineOder Bleibt" hängt vor einem Haus, vor dem Haus stehen gestapelte Pappkartons mit der Aufschrift "No"

Visionen für Neukölln (6/2021): Voller Leben