22. August 2019

Schüler-Coaching – Neues Pilotprojekt mit Leuchtturm-Potential

Am vergangen Donnerstag, 15. August, unterschrieben zehn Lehramtsstudent*innen ihre Verträge für das neue Kooperationsprojekt „Schüler Coaching“ unserer Bürgerstiftung mit der Kepler-Schule.

Mit dem in Berlin bisher einmaligen Konzept ergänzen wir unsere ehrenamtlich basierten 1:1 Mentoring-Projekte für Kinder- und Jugendliche um bezahlte studentische Schüler-Coachings. Wir setzen die Coaches im Unterricht als vertrauensvolle Ansprechpartner*innen für die Schüler*innen in den 7.-9. Klassen ein, um die Lernatmosphäre im Unterricht verbessern zu helfen und die Schüler*innen gezielt zu unterstützen.
Als Coach bietet sich den Lehramtsstudierenden die Chance, das Klassenzimmer aus einer „dritten“ Perspektive außerhalb des Lehrkörpers kennenzulernen. So gewinnen sie wertvolle Einblicke in Klassendynamiken und Bedürfnisse von Schüler*innen für ihr späteres Berufsleben.

Dank der erfolgreichen ersten Runde können mit Mitteln der Kepler-Schule und des Berliner Senats dieses Schuljahr wieder zehn Coaches finanziert werden. Der weitere Verlauf wird zeigen, ob das Projekt Leuchtturmcharakter für weitere Schulen mit ähnlichen Problemen erlangen könnte.

Sie haben noch Fragen zum Projekt?
Für nähere Informationen melden Sie sich gern bei Ursula Rettinger (Projektleiterin): ursula.rettinger@googlemail.com

Mehr
News

Reste eines Kleingartenhauses ohne Dach, aber mit Bett und Schränken

Visionen für Neukölln (7/2021): Etwas verrückt, bitte

Vom Mentor zum Stifter: Lorenzo Skade

Banner mit "LeineOder Bleibt" hängt vor einem Haus, vor dem Haus stehen gestapelte Pappkartons mit der Aufschrift "No"

Visionen für Neukölln (6/2021): Voller Leben