Erzählwerkstatt Pinocchio

Ziel war es, für die teilnehmenden Kinder die Figur des Pinocchio in ihrer alltäglichen Erfahrungswelt lebendig werden zu lassen. Dafür erhielten die Kinder das Buch „Der neue Pinocchio“ geschenkt und lasen in der ersten Projektphase mit ihren Pat*innen die Geschichte Stück für Stück. Parallel dazu fand eine Vorlese-AG in der Zürich Grundschule statt. Im zweiten Schritt entwickelten alle Kinder gemeinsam unter der Anleitung von zwei Theaterpädog*innen ein Bühnenstück zur Geschichte und bastelten eine Pinocchio-Handpuppe. Den abschließenden Höhepunkt bildete die Aufführung.
Schon das Interesse an den Büchern war so enorm, dass  noch Bücher nachbestellt werden mussten. Auch die Teilnahme an den Angeboten übertrafen die Erwartungen teilweise um das Doppelte an teilnehmenden Kindern.

Das Projekt wurde im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung

Mehr
News

Vier Personen sitzen in einem Raum an einem Tisch und unterhalten sich.

Pat*innentreffen mit Input zu Glück und Stärken

Ein Junge und ein Mann stehen vor einer Haustür. Der Junge umarmt den Mann. Beide lächeln.

Unser Tandem Emre und Benedikt: Ein Rück- und Ausblick

Eine Gruppe von Menschen steht locker in einem Raum, ein Mann in der MItte redet

Unterstützt unser Antirasissmus-Training!