Foto: Reinhold Steinle

26. Mai 2021

Visionen für Neukölln (5/2021): Glück liegt in gelungenen Freundschaften

Wir haben 12 engagierte Menschen zu ihrer Vision für die Zukunft Neuköllns gefragt. Im N+Kalenderblatt Mai beschreibt Reinhold Steinle seine Zukunftsvision für uns. Seit 2008 bietet Reinhold Steinle in seinem Herzensbezirk Neukölln Kiezführungen an:

Bild kann nicht geladen werden

Neukölln wird, wie viele andere Orte in Deutschland, in Europa, in der Welt unter dem Einfluss des sich weiter verstärkenden Klimawandels stehen. Der Bezirksbürgermeister, der türkische Wurzeln hat, wird das Zusammengehörigkeitsgefühl aller NeuköllnerInnen sehr stärken. Ihm wird gelingen, dass sich auch zahlreiche Migranten viel mehr als bisher als NeuköllnerInnen fühlen werden und sich für ihren Bezirk engagieren. Neukölln wird auch zeigen, dass Geld anhäufen nicht das Ziel dieses Lebens sein kann.

Die Menschen in Neukölln werden zeigen, dass Glück mehr in gelungenen Freundschaften liegt, gleich zwischen welchen Ethnien. Und im gemeinsamen Tun. Diese Bewegung wird von den jüngeren NeuköllnerInnen ausgehen, die Projekte anstoßen, die vielen zu Gute kommen. Natürlich werden sich nicht alle NeuköllnerInnen unter diesem „neuen Dach“ finden.
Das wird aber auch immer ein Bestandteil von Neukölln sein, dass es divergierende Strömungen hat und aushält. Selbstverständlich werden nur noch wenige Straßen in Neukölln mit dem Auto befahrbar sein. Auf den Straßen und Plätzen findet öffentliches Leben, findet ein Austausch von Nachbarschaft statt.

 

N+Fotokalender 2021, Mai

Foto: N+Kalenderbild Mai/2021 – Reinhold Steinle „Erlebniszirkus Mondeo Gutschmidtstr. 76“

Mehr über Reinhold Steinle erfahren Sie hier.

Mehr
News

Menschen unterhalten sich in Grüppchen in einem Garten, im Vordergrund links ein Buffet unter einem Sonneschirm

Sommerfest unseres Mentoringprojekts

Plakat mit Portrait auf der rechten Bildseite im Vordergrund, im Hintergrund Bezirksbürgermeister Martin Hikel mit Patin im Gespräch

NEZ-Ausstellung mit Talente-Pat:innen

Neuköllner Talente erkunden die Tempelhofer Feldnatur