Das neue Team der Anlaufstelle Ursula Holsten und Lukas Schulte vor einer Grünfläche

8. Oktober 2020

Zuschlag! Bürgerstiftung baut Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung in Neukölln auf

Letzte Woche hat das Bezirksamt der Bürgerstiftung Neukölln den Zuschlag für den Aufbau einer Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung gegeben. “Seit 15 Jahren koordiniert die Bürgerstiftung Neukölln ehrenamtliches Engagement, nun soll ein kurzer Draht zwischen Verwaltung und Zivilgesellschaft geschaffen werden”, freut sich Vorstandsfrau Gisela Enders.
Die Anlaufstelle wird ab 2021 über Beteiligungsprozesse in Neukölln informieren und über die konkreten Schritte wie man sich bei Stadtentwicklungsfragen einbringen kann. Es werden Weiterbildungen für Initiativen und Einzelpersonen organisiert und der Kontakt zu den Verantwortlichen im Bezirksamt hergestellt. Lukas Schulte wird Projektleiter und Ursula Holsten übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit, eine Co-Projektleitung wird zurzeit gesucht.

Hintergrund: Das Land Berlin hat im Jahr 2019 Leitlinien für die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an Projekten und Prozessen der räumlichen Stadtentwicklung entwickelt. Die Leitlinien sehen die Einrichtung einer Anlaufstelle für die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in jedem Bezirk vor. Die Anlaufstellen werden in enger Kooperation zwischen der bezirklichen Verwaltung und einem zivilgesellschaftlichen Träger aufgebaut und betrieben. In Neukölln wurde die Bürgerstiftung als Träger ausgewählt.

Mehr
News

Zwei Mehrweg-Mülltonnen, gestaltet als Gesichter, mit grünen OP-Masken

Zwölf Visionen für Neukölln

Zwei Balkendiagramme mit graphischer Darstellung der Umfrageergebnisse

15 Jahre Bürgerstiftung – Neukölln in 15 Jahren

Drei Troedler*innen im Vordergrund mit Mundschutz halten zusammen ein Banner des Vereins "Freunde Neuköllns" vor sich

N+Trödel-Jahr 2020: Engagement zwischen 2 Lockdowns