26. April 2020

Corona Nachbarschaftshilfe-Hotline des NEZ wird gut angenommen

Seit Anfang April hat das Neuköllner EngagementZentrum bereits über 120 Freiwillige an Menschen vermittelt, die sich in häuslicher Quarantäne befinden oder einer Risikogruppe angehören. Die Freiwilligen übernehmen Einkäufe, Apothekengänge, gehen mit dem Hund Gassi oder geben digital Nachhilfe.

Um Menschen ohne Internet einen Zugang zu diesem Hilfsangebot zu bieten, hat das NEZ eine Hotline eingerichtet, die werktags von 10-16 Uhr erreichbar ist. Seit Anfang April wurde die Hotline über 350 Mal angerufen. Die Hotline wird über Aushänge beworben. Alle über 70jährigen Bewohner*innen Neuköllns wurden außerdem angeschrieben und auf das Angebot aufmerksam gemacht.

Bisher haben sich gut 300 Freiwillige beim NEZ gemeldet um ihre Nachbar*innen zu unterstützen. Das NEZ vermittelt nach Möglichkeit Freiwillige, die in der Nähe der zu unterstützenden Person wohnen.

Die Hotline ist Montag bis Freitag von 10:00 – 16:00 Uhr erreichbar.
Hotline: 030 629 336 320
Im Internet: https://www.nez-neukoelln.de/corona-jetzt-helfen

Die Bürgerstiftung Neukölln ist einer von drei Projektträgern des NEZ.

Mehr
News

Ansicht einer dreiteiligen Häuserfront mit 5 Geschossen, von links nach rechts wechselt der Stil von modern zu alt

Visionen für Neukölln (10/2021): Teil einer lebenswerten Welt

Auf einem gepflasterten Hof steht ein baufälliges Häuschen mit Fachwerk und Holztüren dicht an einem dicken Baumstamm

Visionen für Neukölln (9/2021): Das Neukölln der Zukunft

Vier Frauen auf einem Gehweg schauen in die Kamera

Freiwillige putzten Stolpersteine in Neukölln