Bürgerpreis 2009: Thema Gesundheit

Die Preisträger

Das Netzwerk Stimmenhören e.V. ist Träger des Neuköllner Bürgerpreises 2009. Im Rahmen einer feierlichen Preisvergabe am Mittwoch (4. November 2009) im Festsaal des Vivantes Klinikums Neukölln wurde die Selbsthilfegruppe von der Bürgerstiftung Neukölln für ihr Engagement ausgezeichnet. Gestiftet wurde der Neuköllner Bürgerpreis auch in diesem Jahr wieder von der Berliner Volksbank. Den zweiten Preis erhielt die Herman-Nohl-Schule für ihren modellhaften Ansatz einer bereits in der jahrgangsübergreifenden Schuleingangsphase beginnenden ganzheitlichen Gesundheitsprävention. Zwei Einrichtungen, die am Vivantes Klinikum Neukölln dank des Engagements von Ärzten und Pflegepersonal entstanden sind, erhielten gemeinsam den dritten Preis: das Kindergesundheitshaus, das eine sozialmedizinische Nachsorge für Frühgeborene, chronisch kranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien anbietet, sowie die Kinderschutzgruppe, die aus der Kinderchirurgischen Klinik heraus initiiert wurde und eine vernetzte Hilfe für von Gewalt bedrohte Kinder bietet.

 

Eine besondere Wertschätzung erhielten die im Gesundheitsbereich Engagierten durch die Anwesenheit der Berliner Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher und des Neuköllner Gesundheitsstadtrats Falko Liecke. Als Gastgeber begrüßte Professor Rossi von der Kinderklinik des Vivantes Klinikums Neukölln die Gäste. In seiner Festrede hob Prof. Klaus Dörner die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements für ein gelingendes Leben hervor und trat dem „gefühlten Egoismus“ entgegen: In der Mitte der Gesellschaft gebe es, so Professor Dörners Hinweis auf regelmäßige Erhebungen, eine steigende Bereitschaft zu Engagement, die es zu nutzen gelte. Eine „neue Bürgerbewegung“ beobachtet der renommierte Sozialmediziner seit etwa drei Jahrzehnten und meint damit die Entstehung von Nachbarschaftsvereinen, Selbsthilfegruppen, Hospizinitiativen, bürgerschaftlichen Stiftungen und neuen Formen des generationenübergreifenden Siedelns und Wohnens.

 

In ihrer Laudatio auf das Netzwerk Stimmenhören würdigte die Chefärztin der Psychiatrie, Dr. Ingrid Munk, die Gruppe. Sie arbeite dem „Trialog“-Prinzip entsprechend und bringe „Experten aus Erfahrung“ mit Angehörigen und „Experten von Berufswegen“ zusammen. Das Neuköllner Netzwerk Stimmenhören habe vielen weiteren Initiativen als Vorbild gedient und eine Vorreiterrolle für die Förderung der seelischen Gesundheit eingenommen. Dr. Emine Yüksel würdigte in ihrer Laudatio das Engagement der Herman-Nohl-Schule, deren Leiterin Ilona Bernsdorf, die von zahlreichen Lehrerinnen und Lehrern der Schule zur Preisverleihung begleitet wurde, den Preis entgegennahm. Die beiden Einrichtungen, die den dritten Preis erhielten, wurden von Jury-Mitglied Bärbel Ristow geehrt: die Kinderschutzgruppe und das Kindergesundheitshaus.

 

Der vierte Preis

 

Dr. Anne Hörning-Pfeffer würdigte im Namen der Jury auch die weiteren Bewerber um den Bürgerpreis 2009, die den „vierten Platz“ erreicht hätten. Es handelt sich dabei um folgende Einrichtungen:

 

Trialog in Neukölln

 

Interkulturelles Beratungs- und Begegnungszentrum (IBBC)

 

Projekt „Qualmfrei mit Genuss dabei“ des Nachbarschaftsheims Neukölln

 

Sportclub der Aktion Weitblick e.V.  

 

Dank an den Hauptsponsor:

 

Die Bürgerstiftung Neukölln dankt dem Hauptsponsor des Bürgerpreises 2009, der Berliner Volksbank, für die Stiftung des Preisgeldes, und Heinz-Oliver Lehnhardt für sein Grußwort an die Gäste der Bürgerpreisverleihung.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt auch via e.V. für die Spende des Blumenschmucks.

 

Dank an die Mitglieder der Jury:

 

Die Bürgerstiftung Neukölln dankt den Mitgliedern der Jury für den Bürgerpreis 2009:

 

Dr. Ingrid Munk (Chefärztin des Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik am Vivantes Klinikum Neukölln) www.vivantes.de

 

Dr. Emine Yüksel (Vorsitzende der Berliner Gesellschaft türkischer Mediziner e.V. und praktizierende Gynäkologin in Tegel) www.bgtm.net

 

Bärbel Ristow (früher leitende Ärztin im Tannenhof, derzeit u.a. aktiv als Drogen-Therapeutin)

 

Dr. Anne Hörning-Pfeffer (ehemalige Leiterin der Plan- und Leitstelle der Abteilung Gesundheit und Psychiatriekoordinatorin in Neukölln)

Bildergalerie

Fotos: Bernhard Thiess