N+Förderfonds

Mit dem N+Förderfonds unterstützt die Bürgerstiftung Neukölln seit 2007 auf Antrag Projekte im Bezirk, deren Arbeit den satzungsgemäßen Zwecken der Bürgerstiftung entsprechen. Für manch ein Projekt ist das eine kleine, aber willkommene Starthilfe für die Umsetzung einer großen Idee. Zwei Mal pro Jahr entscheidet die Stiftung über die Förderung aus dem Fonds. Anträge können immer bis zum 15. März und bis zum 15. September gestellt werden.



(fw)(ue) Neben der Verleihung des Neuköllner Bürgerpreises 2007 hat die Bürgerstiftung am 23. November 2007 zum zweiten Mal Mittel aus dem N+-Förderfonds an Neuköllner Projekte vergeben. 

Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Neuköllns und Stadträtin Stefanie Vogelsang, die bereits in den Vorjahren an der feierlichen Übergabe des Neuköllner Bürgerpreises teilgenommen hatte, lobte den Ansatz der Bürgerstiftung und würdigte das Engagement der Preisträger für den Bezirk. Sie leitete über zum zweiten Teil des Abends, der Übergabe von Fördermitteln aus dem N+Förderfonds der Bürgerstiftung Neukölln an Initiativen und Gruppen, die sich im Sinne der Stiftungsziele engagieren. Das Geld stammt aus Kapitalerträgen der Stiftung, aus dem Erlös des sonntäglichen Trödelstandes der Bürgerstiftung am Richardplatz und aus zahlreichen Spenden. Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben, den N+Förderfonds zu speisen!

Wolfgang Hecht, Sprecher des Fachausschusses Projekte der Bürgerstiftung, und Friedemann Walther, Vorsitzender des Vorstands, übergaben die Mittel für folgende Projekte: