Wir brauchen die Rassismus-Debatte auf den Schulhöfen!

Am Freitag, 1. Juni, diskutierten wir auf unserer ONK-Veranstaltung "Rassismus, Antisemitismus und Co. auf Neuköllner Schulhöfen". Mit dabei waren die Neuköllner Schülerin Heba Amara, die Antisdiskriminierungsbeauftragte der Berliner Bildungsverwaltung, Saraya Gomis, sowie Sanem Kleff von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

vl.n.r.: Sanem Kleff, Lukas Schulte, Heba Amara, Saraya Gomis

04. Jun 2018 – 

Im Neuköllner Leuchtturm werden kurz vor Beginn der Podiumsdiskussion hinten noch schnell Bierbänke für die Gäste aufgestellt, die keinen Platz mehr gefunden haben. Das Thema Rassismus auf Neuköllns Schulhöfen trifft offensichtlich bei vielen einen Nerv. Wie sieht die Situation auf Neuköllner Schulhöfen wirklich aus? Und wie damit umgehen?

Unsere Podiumsgäste Saraya Gomis und Sanem Kleff sind sich einig, dass rassistische Diskriminierungen an Schulen weder eine Besonderheit Neuköllns noch neu sind. Was den Umgang mit dem Thema u.a. so schwierig macht, ist seine Komplexität. Je nach Situation könne jede und jeder sowohl zum Täter als auch Opfer werden - oder auch beides. Lehrerinnen und Lehrern fehlten meist Ausbildung, Zeit und Strukturen, um im schulischen Rahmen Diskriminierungen nachhaltig entgegenwirken zu können.
Eine Einschätzung, die Heba Amara von der Neuköllner Walther Gropius Schule bestätigt. An ihrer Schule sei im Politikunterricht viel zu wenig Raum für vertiefende Diskussionen über aktuelle Themen gewesen, berichtet sie. Als Reaktion gründeten Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler das Oberstufenforum Religion und Politik.

Am Ende der Diskussion ist vor allem eines klar: Der Bildungsauftrag von Schulen darf vor der kritischen Auseinandersetzung mit Rassismus und Co. nicht Halt machen. Bis unser Bildungssystem soweit ist, diesen Auftrag umzusetzen, bedarf es weiterhin vieler engagierter Akteure aus Schule, Familien und Gesellschaft, die sich gegen Diskriminierung jeglicher Art auf deutschen Schulhöfen stark machen.

Heba Amara - Oberstufenforum Religion und Politik der Walter Gropius Schule
Saraya Gomis - Antidiskriminierungsbeauftragte der Berliner Bildungsverwaltung
Sanem Kleff - Leiterin "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"
Lukas Schulte - Moderation

Mit der Diskussionsrunde nahmen wir als eine von über 150 Veranstaltungen am Festival Offenes Neukölln 2018 teil.