N+fördert Podiumsdiskussion: "Yallah! Was tun gegen Rechtspopulismus und antimuslimischen Rassismus?"

By Gunnar Klack (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

22. Feb 2018 – 

"Yallah! Was tun gegen Rechtspopulismus und antimuslimischen Rassismus?" Darüber diskutierten 5 prominente Podiumsgäste am 1. Februar mit rund 140 Schüler*innen und Lehrer*innen der Neuköllner Gropius Schule. Organisiert und dazu eingeladen hatte das Oberstufenforum Religion & Politik der Schule.

Mit dem Satiriker Younes Al-Amayra, Komikerin Idil Baydar, Saraya Gomis, Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen in Berlin, Burhan Kesici, Generalsekretär Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland, sowie Daniel Bax, Journalist und Autor, war das Podium ebenso abwechslungsreich wie kompetent besetzt. Konzentriert und mucksmäuschenstill lauschten ihnen die Schüler*innen zwei Stunden lang im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal.

Da die Schüler*innen der Gropius Schule zu 98% unterschiedliche Migrationskontexte mitbringen, spielt das Thema in ihren Alltagserfahrungen eine bedrängende Rolle. Die Podiumsdiskussion verstand sich als Beitrag, sie als handlungsfähige Teilnehmer*innen am gesellschaftlichen Diskurs zu stärken.


Die Bürgerstiftung Neukölln der Freundeskreis der Heinrich Böll Stiftung förderten die Veranstaltung.

 

Hier geht es zum Veranstaltungsbericht des Oberstufenforums.