Förderpreis für die Bürgerstiftung Berlin!

07. Feb. 2007 –

Der Bürgerstiftung Berlin, gegründet 1999, ist der diesjährige Förderpreis der Aktiven Bürgerschaft e.V. zuerkannt worden. Wir gratulieren herzlich! Zur Teilnahme aufgefordert waren alle Bürgerstiftungen, die sich für die Integration von Zuwanderern engagieren. Das Preisgeld beträgt 15.000 Euro; sie sind als Grundstock für einen Stiftungsfonds "Integration" bestimmt. Acht Bürgerstiftungen hatten sich beworben. Dass die Berliner ausgewählt wurden, lag an dem überzeugenden Gesamtkonzept, mit dem die Stiftung seit Anbeginn versucht hat, durch verschiedene Projekte insbesondere benachteiligte Jugendliche zu fördern. Ein früherer Schwerpunkt war die Arbeit zur Reintegration von Schulverweigerern. Und nun arbeiten etwa 220 ehrenamtliche LesepatInnen im Projekt "LeseLust" vor allem mit Kindern nichtdeutscher Herkunftssprache in insgesamt acht Grundschulen und einer Kita. Als richtungsweisend fand die Jury das "zweisprachige Bilderbuchkino": Wöchentlich betrachten und besprechen Kinder und deren Mütter ein auf Dias projiziertes Bilderbuch, wobei sie von bilingualen MigrantInnen im gemeinsamen Erlernen der deutschen Sprache unterstützt werden. Als zweite Preisträger gingen die Bürgerstiftungen Ratzeburg und Braunschweig aus dem Wettbewerb hervor.

Die Aktive Bürgerschaft, Kompetenzzentrum der Volks- und Raiffeisenbanken hat nunmehr im 10. Jahr beispielgebende Bürgerstiftungen ausgezeichnet. Die Bürgerstiftung Neukölln war bereits 2004 mit einem Preis bedacht worden und deshalb zur Bewerbung nicht zugelassen. Stattdessen war sie in die Jury berufen worden, in der sie durch ihren Geschäftsführer vertreten wurde.

« Zurück | Nachrichten »