Dt.-Türk.-Tandemführungen: Lasst uns gemeinsam Stadtgeschichte schreiben

21. Jun. 2018 –

"Weißt du noch, Emine ..?" Die Neuköllnerin Emine und Ausstellungskuratorin Idil führen von Foto zu Foto durch die Ausstellung BIZIM BERLIN 89/90. Im Tandem erzählen sie den Besucherinnen und Besuchern des Märkischen Museums von ihren Erinnerungen an die Berliner Wendezeit. Wie war das damals eigentlich in Berlin? Alles im Umbruch, aufregend und unsicher zugleich. Das offene Gesprächsformat lässt auch bei den Gästen der Führung Erinnerungen wach werden: Frisuren, Möbel, der türkischen Basar im U Bahnhof Bülowstraße. Vieles wurde unterschiedlich wahrgenommen, aber auch Gemeinsamkeiten finden sich.

Gemeinsam erinnern und so die Stadtgeschichte um neue Perspektiven bereichern, das ist der Gedanke hinter den Tandemführungen durch die Fotoausstellung "BIZIM BERLIN 89/90". Gerade für Einwanderer ist es ein wichtiger Beitrag zur Identitätsfindung, durch das öffentliche Teilen ihrer individuellen Erfahrungen im Museum zum Teil der kollektiven Stadtgeschichte zu werden. In lustigen, nachdenklichen und nostalgischen Erinnerungen leisten die Führungen so einen Beitrag zu einem Neuen Wir in unserer Stadt.

Die Tandemführungen sind zweisprachig und finden bis zum 26. August jeden zweiten und vierten Sonntag um 12 Uhr im Märkischen Museum, Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Als Kooperationspartner des Stadtmuseums ist die Bürgerstiftung in Person von Idil Efe vor allem an der Konzeptionsentwicklung und Durchführung der begleitenden Veranstaltungsreihe zur Ausstellung B?Z?M BERL?N 89/90 (Unser Berlin 89/90) beteiligt, die im Märkischen Museum noch bis zum 16.9. Bilder der türkischen Community Berlins zur Wendezeit des Fotografen Ergun Ça?atay zeigt.

« Zurück | Nachrichten »